Aktuelles
Aktuelles
Frohe Weihnachten, schöne Ferien und einen guten Rutsch ins neue Jahr! PDF Drucken

                       

 
Ehemaligentreffen 2017 für Abiturienten des Lise-Meitner-Gymnasiums PDF Drucken

Wie in jedem Jahr findet auch dieses Jahr wieder das Ehemaligentreffen des Lise-Meitner-Gymnasiums statt. Eingeladen sind am 22.12.2017 ab 18.00 Uhr alle ehemaligen Abiturienten unserer Schule. Wer Lust hat, sich mal wieder mit alten Klassenkameraden zu treffen, ist herzlich eingeladen.

 
Mädchen Sieger im Kreisgruppenentscheid (Handball) PDF Drucken

Das Schulteam der Handball-Mädchen (Wettkampfklasse II , Jahrgänge 2001-2004) hat auch in diesem Jahr wiederum am Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ teilgenommen. Nachdem sich die Mädchen bereits beim Kreisentscheid in Bad Bentheim am 10.11.2017 gegen fünf weitere Schulen aus der Grafschaft Bentheim mit fünf Siegen überzeugend durchgesetzt hatten, wurde am 8.12.2017 das Endspiel gegen den Sieger des Landkreises Emsland in Haren ausgetragen. Das Gymnasium Haren wurde mit einer starken, konzentrierten Mannschaftsleistung schließlich mit 25:15 souverän bezwungen. Somit hatte sich das Team für den Bezirksentscheid qualifiziert.

Dieses Turnier mit den jeweiligen Siegern der Landkreise des Bezirks Weser-Ems findet statt am Freitag, den 26.Januar 2018 in der Zeit von 9.30 bis ca. 14.00 in Neuenhaus. Es wäre schön, wenn zu den Spielen viele Schülerinnen und Schüler des LMG unser Team bei diesem „Heim-Turnier“ lautstark unterstützen würden.

Zur Mannschaft gehören: Lena Bouws, Lena Oostergetelo (beide Torhüterinnen), Elina Niers, Kora Bosch, Danielle Vrielmann, Eva Bosch, Lara Mers, Lucia Adolfsen, Anne Reefmann, Lilly Voet, Genia Pertenbreiter, Linda Reurik, Viona Zwafink

 
Probenfahrt des Beethoven-Projektchors nach Wolfenbüttel PDF Drucken

Vom 31. November bis zum 1. Dezember 2017 besuchte der Projektchor unserer Schule die Landesmusikakademie in Wolfenbüttel, um zum ersten Mal mit allen teilnehmenden 100 Sängerinnen und Sängern aus Niedersachsen für das anstehende Beethoven-Konzert in Japan zu proben. Nach der Begrüßung und der Vorstellung der eigens angereisten Delegation aus Japan und einem ersten Einsingen wurde gegessen und die Zimmer konnten bezogen werden. Nachmittags probten die Stimmgruppen unter sich mit ebenfalls für diesen Anlass engagiertem Fachpersonal, bestehend aus dem Kasseler Universitätschorleiter und einem Klavierkorrepetitor der Musikhochschule Hannover. Am frühen Abend gab es die erste Gesamtprobe unter der Leitung des japanischen Dirigenten und unter Begleitung der mitgereisten japanischen Pianistin. Ein Übersetzer sorgte für Verständigung, wenn sie denn abseits der Universalsprache der Musik nötig war. Abends fand man Zeit, um sich die weihnachtlich geschmückte Innenstadt Wolfenbüttels anzusehen und noch engeren Kontakt mit den Mitsängern zu schließen. Der Freitag-vormittag war wiederum voll und ganz auf das Proben fokussiert. Nach dem Mittagessen verschaffte man uns anhand einer Fotopräsentation erste Eindrücke von Tokushima. Die Chöre wurden anschließend wieder verabschiedet, nachdem man sich bei allen Beteiligten bedankt hatte.

 

 

Insgesamt waren die kurzen zwei Tage an der Landesmusikakademie sehr hilf- und lehrreich, sowohl im Hinblick auf das Kennenlernen der japanischen Kultur als auch hinsichtlich des Erlernens der 9. Symphonie Beethovens. Ein besonderer Dank gilt dem Förderverein des Lise-Meitner-Gymnasiums für die finanzielle Unterstützung der Fahrt. (Dijana Pas, Jg. 12)

 
Lise tanzt - Zwei Wochen tanzten Klein und Groß gemeinsam in der großen Pause PDF Drucken

Während es draußen wetterbedingt vor allem kalt und nass war, boten die Schülerinnen des Seminarfach Tanz unter der Leitung von Manuel Müller im Zeitraum vom 27.11.2017 bis zum 8.12.2017 täglich ein einzigartiges Tanzangebot für die Jahrgänge 5 und 6. Die von den Seminarfachteilnehmerinnen selbstentworfenen Choreographien zeichneten sich insbesondere durch Kreativität aus. Eine sportliche 6-Klässlerin lobte vor allem die Abwechslung: „Ich finde es großartig, dass jede Pause ein anderer Tanz stattfindet.“ Ein Junge aus der 5. Klasse fügte hinzu: „Es macht sehr viel Spaß!“ Die Kinder sollten vor allem gemeinsam tänzerisch gefordert, aber nicht überfordert werden, dem trug auch die moderne Liedauswahl Rechnung, die aber auch einige Klassiker beinhaltete. Im Anschluss an die Tanzeinheiten in der Aula konnten die jungen Gymnasiasten den jeweiligen Tanz bewerten. Die etwas andere Art der Pausengestaltung führte zu sichtbarem Spaß und großer Freude, so dass im Durchschnitt rund 50 motivierte Schüler/-innen aus den verschiedenen Klassen an diesem vorläufig ersten Angebot regelmäßig teilnahmen. (Julia Mengel, Tabea Bouws)

 

 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 2 von 26